Ortmann/Fischbacher Quartet im Tragödchen

 

Der Pianist Peter Ortmann und der Gitarrist Axel Fischbacher sind am Freitag, 2.2.2018 um 20 Uhr mit ihrem Quartett in Ratingen im Buch-Cafe Peter& Paula zu Gast.

 Peter Ortmann hat sich in den vergangenen 20 Jahren als Projektleiter des Bundesjazzorchester und der Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ vor allem der Nachwuchsförderung des Jazz in Deutschland gewidmet. Er ist Mitbegründer des „jazz pool Lübeck e.V.“, spielt als Pianist in der Peter Herbolzheimer European Jazz

Academy und regelmäßig mit Musikern aus Lübeck und Hamburg.

 

Jazzgitarrist Axel Fischbacher zählt schon lange zu den Spitzensolisten der europäischen Szene. Zu Beginn seiner Karriere noch bei diversen Rock- und Popkünstlern beschäftigt, wendete er sich schnell und exklusiv dem Jazz zu. Fischbacher beherrscht alle Spielarten dieses Genres von Bebop über Jazzrock bis hin zum Blues und verbindet sie zu seinem ganz eigenen, charakteristischen Sound. Axel Fischbacher ist neben seinen Bandprojekten Initiator und künstlerischer Leiter zweier Jazz-Konzertreihen in NRW, sowie mehrerer internationaler Jazz-Masterclasses in Hilden.

Mit Volker Heinze am Bass und Roland Höppner am Schlagzeug wird das Quartett vollständig.

Die Band widmet sich ihren spannend-eigenwilligen Interpretationen von bekannten Jazzstücken des American Songbook.

„Straightahead-Jazz“, frei von stilistischen Berührungsängsten: es Groovt und swingt und ist immer frei für Anklänge aus

anderen Musikstilen (Rock, Pop, Funk Reggae).

 

03.02.2018 - 20:00
Grütstr. 3-7
10€

Gut zu Wissen

Wer viel Zeit mit der Lektüre von Büchern und Magazinen verbringt, verlängert sein Leben um durchschnittlich 23 Monate. In einer Längsschnitt-Studie der Yale University School of Public Health wurden gut 3500 Menschen ab 50 über fast 10 Jahre begleitet. Der Überlebensvorteil von Leseratten gegenüber Nichtlesern zeigte sich bei Magazinen ab mehr als sieben Stunden Schmökerzeit pro Woche; Bücher wirkten dagegen schon lebensverlängernd, wenn die Testpersonen bis zu 3,5 Stunden pro Woche lasen. Der Grund für diesen positiven Effekt ist offensichtlich die kognitive Stimulation, die das Lesen mit sich bringt.